Unsere erste Urlaubswoche des Jahres haben wir in der Eifel verbracht. 

Das erste Ziel war das Ahrtal. Wir standen auf dem Stellplatz in Mayschoß. Neben einer schönen Radtour an der Ahr haben wir auch einen Spaziergang hoch zur Burgruine Saffenburg gemacht.

Von Mayschoß sind wir weiter Richtung Nettersheim. Der Platz hat uns sehr gut gefallen. Er liegt sehr ruhig und bietet sich als Ausgangspunkt für Wanderungen und Radtouren an. 

Das anschließende Wochenende verbrachten wir auf dem Campingplatz in Heimbach. Hier hat es uns nicht so gut gefallen. Der Platz liegt nahe an einer Bahnlinie und einer Strasse. Dadurch empfanden wir es als sehr laut.

Allerdings haben wir das Wochenende dort gemeinsam mit Freunden verbracht. Daher hatte wir viel Spaß. Das gute Wetter hat sein übriges dazu getan.

Der letzte Stopp in der Eifel war Gemünd. Der Stellplatz zieht sich entlang einer Sackgasse. Am Ende befindet sich eine sehr gute V/E Station. Die Lage zwischen Waldrand und Parkanlage ist sehr schön und ruhig. Der Ortskern von Gemünd mit einer guten Auswahl an Gaststätten ist zu Fuß erreichbar.

Höhepunkt unseres Ausfluges hier war aber ohne Zweifel die Radtour entlang der Urfttalsperre. Man hat das Gefühl durch einen Canyon zu fahren. Es gibt kein KFZ-Verkehr und dadurch ist es sehr ruhig. 

Letzter Stopp dieses mal wieder viel zu kurzen Urlaubs war Roermond. Hier haben wir auf dem Stellplatz an der Helenawerft gestanden. Der Platz liegt ruhig aber doch in fußläufiger Entfernung zur Innenstadt und zum großen Outletcenter. 

Auch hier haben wir wieder schöne Touren mit dem Rad gemacht. Die niederländische Ausschilderung mit Knotenpunkten überzeugt mich dabei immer wieder. 

Der Sicht vom Stellplatz ist durch eine recht hohe Mauer eingeschränkt. Dafür haben die Betreiber aber ein gemütliche Terrasse angelegt auf der wir Ausblick und Sonne genossen haben. Auch ein Kaltgetränk durfte nicht fehlen ;-)