Möhnesee und Biggesee

Mitte September haben wir sein schönes Wochenende im Sauerland verbracht. Bereits Donnerstag Nachmittag sind wir los gefahren und haben uns an den Möhnesee gestellt.

Im kleinen Ort Delecke gibt es einen schönen Stellplatz den wir auch schon im Frühjahr 2017 besucht hatten.

Der Platz ist terassenförmig angelegt. Dadurch hat man von jedem Platz einen schönen Blick über den See. Ausgestattet ist der Stellplatz fast wie ein Campingplatz. Da Duschen, WC, Ver- und Entsorgung im hohen Preis enthalten ist finden wir diesen noch ok.

Die Gegend des Möhnesee bietet sich für Wanderungen und auch für Touren mit dem Rad an. Allerdings können dabei auch einige Höhenmeter zusammen kommen. Schließlich heißt das Sauerland ja auch Land der 1000 Berge.

Auch am Möhnesee konnte man den heißen und trockenen Sommer 2018 erkennen. Der Wasserstand war schon sehr niedrig.

Am Freitag ging es dann weiter Richtung Biggesee. Der Biggesse ist größer als der Möhnesee. Landschaftlich gefällt es mir hier noch besser. Das Problem des geringen Wasserstandes ist von der erhöhten Aussichtsplattform sehr gut zu erkennen.

Wir hatten uns mit Freunden verabredet und das schöne Wochenende gemeinsam verbracht. Gestanden haben wir auf dem Stellplatz in Attendorn. Natürlich durfte da auch ein Besuch der bekannten Atta Höhle nicht fehlen.

Ansonsten haben wir ein ruhiges Wochenende genossen. Mehr als Essen gehen, Grillen und ein wenig spazieren stand nicht auf dem Programm.