Langes Fronleichnamwochenende am Stover Strand

25.05. bis 28.05.17

Das lange Wochenende haben wir genutzt um einen Ausflug in die Nähe von Hamburg zu machen. Wir standen auf dem Stellplatz in Drage am Stover Strand. Dieser ist an den dortigen Campingplatz angegliedert. Alle Einrichtungen des Platzes können genutz werden. Zusätzlich steht noch ein WC-Häuschen auf dem Stellplatz.

Die Stellplätze haben keine Parzellen. Strom gibt es an einigen Säulen entweder pauschal oder per Kw/h.

Besonders schön an dem Platz ist die Lage. Nur wenige Meter und man ist an der Elbe. Je nach Stand von Ebbe und Flut ist ein kleiner Strand direkt vor der ersten Reihe der Wohnmobile. Oder eben nicht....

Nach der Ankunft am Donnerstag haben wir uns noch auf das Rad gesetzt. Gegen den Wind ging es entlang der Elbe in Richtung Hamburg. Aufgrund des Vatertages waren viele Gruppen mit Musik aus Boxen unterwegs. Die meisten der Teilnehmer dürften aufgrund des Alters aber noch keine Väter gewesen sein.

Mit der Zollenspieker Fähre haben wir die Flussseite gewechselt und sind mit Windunterstüzung zurück zum Stellplatz gefahren.

Den Freitag haben wir für einen Ausflug nach Hamburg genutzt. Morgens habe bin ich eine Stunde laufen gegangen. Nach dem anschließenden Frühstück haben wir uns vom Shuttelservice des Campingplaztes zu S-Bahn-Station nach HH-Bergedorf bringen lassen.

An diesem sehr warmen Tag war Hamburg brechend voll. Den ursprünglichen Plan die Besucherplattform der Elb-Philharmonie zu besuchen haben wir verworfen. Allein die Schlange an der Kasse war sicherlich 100m lang.

Stattdessen haben wir eine zweistündige Hafenrundfahrt gemacht. Die Eindrücke die man hierbei bekommt finde ich immer wieder schön. Zu unserem Glück war das Ausflugschiff auch nicht sehr voll. Das war wahrscheinlich einer der wenigen Ort in Hamburg an denen kein Gedränge herschte.

Auch den Samstag habe ich mit einer Sporteinheit gestartet. Nach 45km und ca. 1,5 Stunden Fahrzeit mit dem Rennrad bin ich noch knapp 5 Kilometer gelaufen. Nachmittags haben wir dann eine sehr schöne Radtour entlang der Elbe gemacht. Das hat uns sehr gut gefallen. Nicht zuletzt hat ja auch das Wetter mitgespielt.

Abends haben wir uns vor das Wohnmobil gesetzt, den Fernseher nach draussen gedreht und das DFB-Pokalfinale geschaut.

Bei der Ankunft am Donnerstag bin ich in die einzige noch auf dem Platz vorhandene Pfütze gefahren. Hier konnte ich dann nicht mehr vor und zurück fahren. Aufgrund des angesagten Wetters war ich aber davon ausgegangen das der Untergrund bis zur Abfahrt am Sonntag getrocknet ist und es keine Probleme gibt. So war es dann auch. Nach einem schönen Frühstück in der Sonne sind wir gut erholt nach Hause gefahren.