Pfingsten in Winterberg

03.06. bis 05.06.17

Das Pfingstewochenende haben wir mit der ganzen Familie in Winterberg verbracht.

Gestanden haben wir auf dem Stellplatz in Neuastenberg. Wir hatten reserviert. Das stellte sich allerdings als unnötig heraus. Trotz des langen Wochenendes war hier nicht viel los.

Der Platz ist aber in Ordnung und schön angelegt. Endlich hatte ich auch mal Gelegenheit meine Sturmischerung für die Markise zu testen.

Am Pfingstsonntag sind wir dann quer durch die Wälder nach Winterberg gegagen. Das hat uns allen viel Spaß gemacht.

In Winterberg selber waren wir dann kurz in der Stadt bevor wir uns noch die Skischanze angesehen haben. Von dort oben hat man einen schönen Überblick über Winterberg.

Wenn man mich gelassen hätte wäre ich selbstverständlich gerne mit Sommerski von der Schanze gehüft. Aber leider war diese gesperrt. ;-)

Zum Glück ist keine gekommen und hat den Schlüssel geholt. Ich werde nie verstehen wie man da freiwillig runter fahren kann.

Bevor es am Montag Nachmittag wieder nach Hause gehen sollte haben wir noch einmal eine Wanderung über den Kahlen Asten bis nach Winterberg gemacht. Die Landschaft dort fand ich sehr schön und werde sicher noch einmal hierhin kommen.

Für die Rückreise hatte ich mit viel Verkehr gerechnet. Das war aber eigentlich kein großes Problem. Es wurden wenige Staus angesagt. Die Meldung für die A44 lautet 3 km zähfließender Verkehr mit einer Verzögerung von 10 Minuten.

Leider ist im Stau dann noch ein Unfall passiert. Die Autobahn musste komplett gesprerrt werden. Für ca. 90 Minuten standen wir komplett auf der Stelle. Ich kann mich nicht erinnern das mir sowas schon mal passiert ist. Ärgerlich, aber für uns nicht weiter schlimm. Für die Leute welche der Grund für den Stau waren wird es schlimmer gewesen sein. Was passiert ist weiß ich aber nicht. Bis wir die Unfallstelle passiert haben war diese komplett geräumt.

Letzendlich sind wir gut zuhause angekommen. Zum Entladen habe wir den Wagen dann mal direkt vor der Haustür geparkt. Passt eigentlich ganz gut. Da steht er jetzt öfter.