Maastricht in den Mai

29.04. bis 01.05.17

Nach Maastricht ging es Ende April auf unsere erste Tour ohne Kinder.

Die Stadt hatten wir uns ausgesucht weil ich dort einen großen Teil meiner 4-jährigen Bundeswehrzeit verbracht habe. Das ist schon 25 Jahre her. Seitdem war ich nicht wieder dort.

 

Wie zu erwarten hat sich in den 25 Jahren einiges getan. Die Kaserne habe ich schnell wieder gefungen. Sie wird inzwischen aber nicht mehr militärisch genutzt. Ansonsten muss ich gestehn das mir die Stadt doch recht ungekannt vor kam.

 

Uns hat Maastricht aber gut gefallen. Sehr viele kleine Geschäfte und eine große Anzahl an Strassencafes laden zum verweilen ein.

Als Stellplatz haben wir die Marina Maastricht gewählt. Ein sehr schöner Platz in einem Yachthafen knapp 3 Kilometer von der Innenstadt entfernt. Das Gelände ist abgeschlossen und nur mit einem Zugangscode zu betreten. Strom, Abwasser, W-LAN sowie WC und Toiletten ist im Preis von 18€ pro Nacht und Mobil enthalten.

Uns hat es sehr gut gefallen und wir werden sicher noch einmal hierhin kommen.

 

Von der Stadt Maastricht habe ich keine Bilder gemacht.

Ich muss aber auch gestehen das uns die Natur in der Umgebung noch viel besser gefallen hat. Wir haben am Sonntag eine wunderbare Radtour gemacht. Zunächst fuhren wir entlang der Maas von Maastricht weg. Mit einer kleinen Personenfähre haben wir übergesetzt und waren damit in Belgien. Auf schönen Wegen sind wir zurück nach Maastricht gefahren.