Warum in die Ferne scchweifen....

01.07.-02.07.17

Fabian wollte am Samstagabend mit Freunden seinen Geburtstag feiern. Da stören Eltern natürlich nur. Also haben wir uns entschieden die Nacht wieder im Wohnmobil zu verbringen.

Für die eine Nacht wollten wir nicht weit fahren. Daher haben wir uns für den Platz am Camp Marina Alte Fahrt in Greven-Fuestrup entschieden.

Der Platz ist für uns nur ca. 15 Kilometer entfernt. In diversen Stellplatzführern und Internetforen wird er sehr gut beurteilt.

Uns hat es dort auch gut gefallen. Die Betreiber waren nett, das angrenzende Restaurant ok und für den nächsten Morgen gab es einen Brötchenservice.

Allerdings ist der Platz auch nicht ganz leise. Der nahe gelegene Schiffahrter Damm ist stark befahren und deutlich zu hören.

Den Sonntagmorgen haben wir noch für eine Radtour nach Münster genutzt. Nach ca. 13 km waren wir an der Flaniermeile im Hafen. Dort haben wir beobachtet wie die Leute "über das Wasser gehen können". Im Rahmen der Skulpturausstellung hat eine Künstlerin Container im Hafenbecken versenkt und mit einem Gehsteg in ca. 20cm Wassertiefe verbunden. Die Kamera hatte ich leider vergessen. Daher gibt es keine Bilder davon.